Töss-Blog
Im Töss-Blog schreiben Tössemerinnen oder Tössemer über Töss oder darüber, was sie in Töss beschäftigt. Jede Woche erscheint ein neuer Beitrag, jeden Monat schreibt einen neue Autorin, ein neuer Autor.

Liebe Tössemerin, lieber Tössemer
Töss-Blog
Geschrieben von: Matthias Gfeller   
Mittwoch, den 04. Januar 2012 um 00:00 Uhr

Töss-Blog, Matthias Gfeller

Gerne habe ich "Ja" gesagt zur Anfrage vier Beiträge für den Töss-Blog zu schreiben. aber bald stellte sich dann auch die weitere Frage: Soll oder darf ein derartiger Blog "politisch" sein und wenn "Ja": soll's lokal-, regional-, bundes- oder gar europapolitisch sein? Nun - meiner ganz persönlichen Überzeugung entsprechend, dass eigentlich alles, was mehr als vier bis sechs Leute zusammen diskutieren, vereinbaren oder vorschlagen "politisch" ist - konnte ich die erste Frage leicht mit "Ja beantworten.

Weiterlesen...
 
Merci für die Einladung!
Töss-Blog
Geschrieben von: Matthias Gfeller   
Samstag, den 31. Dezember 2011 um 00:00 Uhr
Es hat mich gefreut von Werner Frei die Einladung zum Bloggen in Töss gekriegt zu haben. Das Interessante daran ist sicher das Spannungsfeld zwischen dem lokalen Bezug Töss und der Internationalität des Internets. Ich werde mich daher nicht nur auf die lokal(-politischen) Themen beschränken, sondern mir auch erlauben im nächsten Blog nochmals die letzten Bundesratswahlen und das Thema „Konkordanz“ Revue passieren zu lassen.
Weiterlesen...
 
Was bedeutet Ihnen Weihnachten?
Töss-Blog
Geschrieben von: Karin Ingold-Wolfensberger   
Dienstag, den 20. Dezember 2011 um 00:00 Uhr
Mit dieser Frage machte ich mich auf den Weg ins Zentrum Töss. Doch bevor ich mich auf die Recherche machte, wollte ich ein Päcklein zur Post bringen. Ich war nicht die Einzige! In dieser Zeit auf der Post Töss etwas erledigen ist keine feine Sache. Nein - es erwartet einen stickige Luft, Warteplätze zwischen Geschenksklimbim und Leimstiften und vor allem für mich als Kinderwagenschieberin lästig, eine fiese Doppeltüre.
Ich wähnte ich mich schon glücklich, als ein Mann im besten Alter (ev. ein gebürtiger Tössemer? sicher aber ein tugendhafter Schweizer Bürger) knapp vor mir auf die Post zusteuerte. Aber nein, er hielt nicht wie erwartet hinter sich die Tür noch ein bisschen auf sondern liess diese knapp hinter sich zugehen. Etwas konsterniert blieb ich davor stehen.
Weiterlesen...
 
Wünschen darf man sich alles
Töss-Blog
Geschrieben von: Karin Ingold-Wolfensberger   
Montag, den 26. Dezember 2011 um 00:00 Uhr
Und, wie war Ihr Weihnachten 2011? Besinnlich und froh oder doch etwas stressig und überladen?
Bei mir erhielt Weihnachten dieses Jahr eine weitere Dimension: Mit meinem Kind sah ich die Kerzen strahlender leuchten und das bunte Geschenkspapier raschelte wunderbarer. Das Kreischen der anderen Kinder wurde zu hochspannender Abwechslung und das Stimmengewirr, welches mich früher ganz nervös machte, wurde dieses Jahr zu einlullender Geborgenheit. Sogar um die Geschenke brauchte ich mir noch keine Gedanken zu machen. Meine Tochter ist noch so klein, da ist das Geschenkpapier schon Unterhaltung genug. Dennoch hatte ich Augen und Ohren offen für allfällige Geschenke, welche in Zukunft spannend sein könnten. Ich bildete dabei schon meine erste Haltung zu diesem ganzen Warenangebot, das auf unsere Kinder als Kosumenten zielt und ging dabei an Einigem vorbei, was ich für Cousin und Cousine im Vorbeigehen kaufen konnte. Aus meinem neuen Blickwinkel waren das dieses Jahr dann auch Dinge, die nicht teuer waren, aber wirklich gut bei den Kindern ankamen. Alles in allem kann ich also sagen: Für mich war Weihnachten 2011 Jahr eine echte Neuentdeckung!
Weiterlesen...
 
Keine Weihnachsstimmung in Töss?
Töss-Blog
Geschrieben von: Karin Ingold-Wolfensberger   
Dienstag, den 13. Dezember 2011 um 00:00 Uhr
Ich habe ja versprochen, in Worte zu fassen, weshalb bei mir in Töss nicht immer Weihnachtsstimmung aufkommen mag.
In der Weihnachtszeit brennen Kerzen am Fenster, der Duft von Äpfeln aus dem Ofen füllt die Wohnung. Nach Waldspaziergängen wärme ich meine kalten Zehen an einer Bettflasche unter einer schweren Decke und das Christchindli ist unterwegs. Man sieht es nie, aber wenn es leise und fein klingelt aus weiter Ferne, ist es vielleicht in der Nähe. Eine undefinierte Vorfreude kribbelt im Bauch.
Dies alles sind für mich Zeichen, dass bald Weihnachten ist. Manchmal aber verlässt mich dieses wohlige Gefühl. Wenn ich für meine alltäglichen Besorgungen die Zürcherstrasse überquere und den kalten Betonbau des Zentrum Töss anstrebe, vergeht mir jegliche Vorfreude auf das Fest. Da hilft auch die zusätzliche Beleuchtung in allen Variationen nicht viel.
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 14