Keine verlängerten Öffnungszeiten für Burger King

BurgerKing Oeffungszeiten

(im/ke)  Am 16. Mai dieses Jahres hat der Bauausschuss der Stadt Winterthur entschieden, dass das Gesuch von Burger King um eine Verlängerung der nächtlichen Öffnungszeiten nicht bewilligt wird. Die Fastfood-Kette hatte versucht, mit einem abgeänderten und mittels einem Lärmgutachten untermauerten erneuten Baugesuch, die Verlängerung der Betriebszeiten doch noch durchzubringen.

Der Bauausschuss hat nun, wie im Protokoll nachzulesen ist, die Wohnqualität der umliegenden Häuser höher gewichtet als das Begehren von Burger King nach längeren Öffnungszeiten. Die dadurch entstehenden Lärmemissionen seien „in der Schlafphase besonders störend“, wie die Baukommission ausführt.

Zusätzlich muss Burger King nun aufgrund des Lärmgutachtens einen Schallschutz einbauen, obwohl er keine Verlängerung der Öffnungszeiten erhalten hat.

Die Tösslobby ist sehr zufrieden, dass die Stadt den Ermessensspielraum, was die Auslegung der Gewichtung der Lärmemissionen angeht, so sorgfältig und differenziert geprüft hat. Ganz im Sinne der von der Tösslobby eingereichten Petition, ist sie zum Schluss gekommen, dass die Wohnqualität in den Wohngebieten durch verlängerte Öffnungszeiten massiv tangiert wird.

Fazit: Die Tösslobby freut sich über den Teilsieg und wartet nun ab, wie sich die Sache weiter entwickelt. Es lohnt sich doch, sich gemeinsam für eine Sache einzusetzen und für etwas zu kämpfen. Das ist schön.

Monika Imhof, Präsidentin Tösslobby

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 14. September 2012 um 12:11 Uhr
 

Suche

Agenda

Folgt uns auf

FacebookTwitter