Geplatzte Träume (2.Teil)

reitplatz kleinUnter dem Titel "Enttäuschte Hoffnungen, Geplatzte Träume" fasst die September-Ausgabe des Tössemers den aktuelle Status der wichtigsten Resultate aus dem "Projekt Töss" zusammen. Im ersten Teil ging es um die Zürcherstrasse, hier im zweiten Teil um den Reitplatz.

Rund um den Reitplatz waren verschiedene Verbesserungen geplant. Einerseits sollte  das illegale Parkieren im Grundwasserschutzgebiet auf dem Reitplatz unterbunden und das Erholungsgebiet attraktiver werden, etwa durch Finnenbahn und Bike-Strecken.

Als zweites sollte ein sicherer und beleuchteter Radweg erstellt werden, dies vor allem für die junge Sportlerinnen und Sportler, welche bis nach Einbruch der Dunkelheit auf dem Reitplatz trainieren. Der zuständige Stadtrat, Matthias Gfeller, sagte 2006: “Das Projekt Reitplatz wird mit grossem Elan vorangetrieben“. Drei Jahre später präsentierte er dann auch ein ausgearbeitetes Projekt, das eine neue Erschliessung des Reitplatzes vorsah. Autos sollten auf einem neuen Parkplatz jenseits der Töss abgestellt werden, von dort war eine neue Fussgängerbrücke geplant, die heutige Zufahrt durch den Wald sollte autofrei werden. Doch dann geriet das Projekt ins Stocken, offensichtlich war der Kanton nicht einverstanden und die Töss steht, wie alle Gewässer, unter kantonaler Hoheit. Drei weitere Jahre vergingen, bis dann 2012 der vom Kanton geforderte Gestaltungsplan genehmigt wurde. Kurz darauf schrieb der Stadtrat in einer Interpellationsantwort: „Der Stadtrat rechnet damit, dass die neue Erschliessung (...) im Jahre 2014 realisiert werden kann“. Es dauerte dann aber ein weiteres Jahr, bis der Plan für die Erschliessung veröffentlicht wurde, gleichzeitig wurde mitgeteilt „Die Realisierung wurde durch den Stadtrat aus finanzpolitischen Gründen auf die Jahre 2017 und folgende hinausgeschoben“. Wir haben damals im Tössemer darüber berichtet. Möglicherweise heisst es aber demnächst „Zürück auf Feld eins!“, das Land für den geplanten Parkplatz gehört nämlich der SBB und wird eventuell im Zusammenhang mit dem zukünftigen Brüttener Tunnel gebraucht und steht nicht mehr zur Verfügung. So parkieren die Autos weiterhin illegal im Grundwassergebiet. Wenn man heute auf der Webseite der Stadt das Teilprojekt „Aufwertung Reitplatz“ anwählt, erscheint die Fehlermeldung “Diese Seite wurde nicht gefunden“.

Fortsetzung folgt in Geplatzte Träume (3.Teil)

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 29. August 2014 um 07:18 Uhr
 

Suche

Agenda

Folgt uns auf

FacebookTwitter