Public Viewing im Güterschuppen

Fussballschuppen kleinAm 12. Juni beginnt in Brasilien die Fussball-WM und damit im Güterschuppen beim GZ Bahnhof Töss der längste Anlass, den es jemals gegeben hat: Alle Spiele werden live auf Grossleinwand übertragen, die Verköstigung übernimmt ein professioneller Koch und alle, ob gross oder klein, sind willkommen – bei freiem Eintritt.


Wer es anlässlich der vorletzten Euro oder der letzten WM 2010 mit Schweizer Beteiligung miterlebt hat, weiss, wofür der Veranstalter «Fussballkultur.ch» steht: Für ein stimmungsvolles Ambiente zwischen Fussball-Shirts und Memorabilien, Discokugel und Bier aus Winterthur – und dies heuer das erste Mal im ehrwürdigen Güterschuppen Töss. Und weil das Wetter hoffentlich mitmachen wird, werden alle Matches live auch Open-Air auf Grossleinwand übertragen – draussen bis 24 Uhr, drinnen auch die Spiele nach Mitternacht! Kulinarisch wird Fredi Bresch, ehemaliger Wirt des Restaurants Eiffelturm in Töss für das höchste der Gefühle sorgen. Mit dabei ist ein fachkundiges Publikum, welches keinen Hurra-Patriotismus markieren muss, sondern den Schweizer und internationalen Fussball im Allgemeinen und von den Spielen des FC Winterthur im Besonderen kennt. Mitmachen werden auch einige lokale Vereine und Gruppen mit einem Helferteam hinter der Bar und einem eigenen Angebot vor dem Schuppen, sei es kulinarisch oder einem Angebot speziell für Kinder.
Jeder Abend steht unter einem anderen Motto, welches von lokalen DJs umgesetzt wird und mit einem breiten kulturellen Angebot unterstützt wird. Besonders zu erwähnen ist die Partnerschaft mit dem Kino Lagerplatz, die in einer Vorführung des Films «Der Goalie bin ig» und einem anschliessenden Fussballtalk mit dem Schriftsteller Pedro Lenz am Sonntag, 22. Juni im Fussballschuppen mündet. Oder das Konzert der Zürcher «The Weyers» und den Tössemer Lokalmatadoren «Golden Boys» am Samstag, 5. Juli. Zum Spiel um Platz drei am Vorabend des Finales treten einige akustische Solokünstler und Bands aus dem hoffnungsvollen Fundus Winterthurs auf.
Der 2010 gegründete Verein «Fussballkultur.ch» führt 2014 bereits zum dritten Mal ein Public Viewing zu einer Fussball-WM respektive einer EM durch. Der Verein ist politisch und konfessionell neutral, verfolgt keinerlei kommerzielle Interessen und lebt vom ehrenamtlichen Engagement seiner Mitglieder. Er unterstützt eine leidenschaftliche, engagierte und friedliche Fussballkultur, wie sie in Winterthur ein Heimspiel hat.

Mehr unter www.fussballkultur.ch

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 10. Juni 2014 um 15:49 Uhr
 

Suche

Agenda

Folgt uns auf

FacebookTwitter